Ausflüge im Liberecký kraj

Die tschechischen Nachbarn haben viel zu bieten. Nähern Sie sich ohne Umweg bislang unbekannten Schlössern, Zoos und Berggipfeln des Liberecký kraj, der Reichenberger Region. NEISSE:GO begleitet Sie hin und wieder zurück.

Hütte Pláně auf dem Jeschken
Liberec, Tschechische Republik

Nach einem anstrengenden Aufstieg auf den Jeschken bietet sich hier eine wunderschöne Möglichkeit zu rasten.

Burg und Schloss Grabštejn
Chotyně, Tschechische Republik

Grabštejn ist eine der ältesten Burgen in Nordböhmen. Auf der Stelle der ursprünglichen Burgstätte wurde eine kleine königliche Burg gebaut, die seit 1256 im Besitz des Geschlechts der Burggrafen von Dohna war.

Die Burg wurde später im Renaissancestil umgebaut und um das sogenannte Untere Schloss erweitert. Das ist heute im Empirestil hergerichtet und sein Bestandteil ist auch das Gästehaus aus dem Jahr 1833. Die Dominante des Oberen Schlosses ist der runde Turm, der frei zugänglich ist.

Fernsehturm und Restaurant
auf dem Gipfel des Jeschken
Liberec, Tschechische Republik

Auf dem Gipfel des Ještěd (Jeschken) befindet sich der preisgekrönte Fernsehturm mit Hotel und Restaurant. Das 93 m hohe Bauwerk wurde in den Jahren 1966 bis 1973 vom Architekten Karel Hubáček erbaut.

Zum Gipfel führen verschiedene Wanderrouten und auch eine Kabinenseilbahn. Von der Aussichtsplattform und durch die Panoramafenster des Restaurants bietet sich ein beeindruckender Blick über die Umgebung.

Zoologischer Garten Liberec
Liberec, Tschechische Republik

Der Tiergarten Liberec ist auf die Zucht von seltenen und im Freien bedrohten Tierarten spezialisiert. Er ist in das Europäische Rettungsprogramm eingegliedert. Als besondere Rarität unter den Tieren gelten weiße Tiger.

Die einzigen Jungen des Weißen Tigers (Panthera tigris) in ganz Tschechien gibt es im Zoo Liberec zu sehen! Die kleinen Tiger (letzter Zuwachs: 2014) sind eine muntere Rasselbande, so dass Sie sie in ihrem Auslauf ganz sicher beim übermütigen Herumtollen oder sonstigen Spielchen beobachten können.

Riesenfass Obří sud
Lázně Libverda, Tschechische Republik

Das Baudenkmal und Restaurant Riesenfass ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Isergebirge. Besucher können den einzigartigen Blick auf den Hauptkamm genießen.

Bemerkenswert ist auch das Fass, mit einer Länge von 14,15 Metern, einer Höhe von 11,4 Metern und einer Breite von 10,5 Metern. Das Ganze ist aus Holz und hat ein Volumen von mehr als 10 000 hl.

Im Inneren befindet sich ein Saal mit einer Kapazität von 160 Sitzplätzen, verteilt auf Boden und Galerie. Während der Sommermonate kann man auch wunderbar auf den Terrassen sitzen.

Felsenformation Kozinec
Železný Brod, Tschechische Republik

Die Felsenmauer aus weißlichem Quarzstein findet man im Ort Záskalí in Železný Brod. Die Felsenformation ist ein Beispiel für Frostverwitterung während der früheren Eiszeiten, die den Steinsee und die Felsenwand aus weißlichen Quarzstein gebildet haben.

Der östliche Teil der Mauer ist mehr als 50 m lang und teilweise nur 2 m breit. Im westlichen Teil erreicht die Quarzwand eine Höhe von bis zu 20 m.

Quelle der Lausitzer Neiße
Nová Ves nad Nisou, Tschechische Republik

Wie wäre es einmal den Ursprung des Flusses zu besuchen, der Polen, Tschechien und Deutschland so einzigartig miteinander verbindet? Nahe Nová Ves nad Nisou (Neundorf an der Neisse) befindet sich dieser bedeutungsvolle Ort.

Denkmal des Glasmachergewerbes Kristanov
Bedřichov, Tschechische Republik

In der Hälfte der 70er Jahre des 18. Jahrhunderts baute der Glasunternehmer J. L. Riedel in Kristiánov im Isergebirge eine Glashütte. In der Umgebung der Glashütte entstand nach und nach eine aus dem Herrenhaus, einigen Glasmacherhütten, Kapelle, Friedhof und Schule bestehende Siedlung.

Von der ganzen Siedlung ist nur die sogenannte Fuchsbaude übrig geblieben, in der sich heute das Denkmal des Glasgewerbes im Isergebirge befindet.

Die Ausstellung bringt den Besuchern die Entwicklung der Glashütten im Isergebirge, die hiesige Fauna und Flora und zeigt an Modellen die ursprünglichen Siedlung und die abgebrannten Hütten in Kristiánov. Das Denkmal gehört zu den Ausstellungen des Glas- und Bijouteriemuseums in Jablonec nad Nisou.

Hochseilgarten Kristýna
Hrádek nad Nisou, Tschechische Republik

Erleben Sie das Klettern in Baumkronen mit verschiedenen Seilhindernissen in Höhen von 5 bis 8 m über dem Gelände.

Der Hochseilgarten ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, Einzelpersonen, Gruppen, Schulklassen und Camper bestimmt, die etwas Außergewöhnliches und Aufregendes erleben wollen.

Friedenskirche in Hrádek nad Nisou
Hrádek nad Nisou, Tschechische Republik

Die Friedenskirche projektierte der bedeutende Architekt Johannes Vollmer.

Nach der Vertreibung der Deutschen aus dem böhmischen Grenzgebiet übernahm die Kirche der Staat und teilte sie der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche zu.

Seit 1989 wird die Kirche regelmäßig zu ökumenischen Zwecken genutzt.

Um die Ecke befindet sich die St. Bartholomäus-Kirche aus dem Jahre 1466, mit ihrem sehenswerten Kreuzweg und den Barock-Grabmälern.

Schloss Zákupy
Zákupy, Tschechische Republik

An der Stelle der kleineren gotischen Festung ließ Zdislav Berka in der Mitte des 16. Jh. ein neues Schloss erbauen. Dies wechselte öfter seine Besitzer und in den 70er Jahren des 17. Jh. wurde es im Barockstil umgebaut.

Im Erdgeschoss ist die interessante Kapelle sv. Františka z Assisi zu finden, und im 2. Stock sind barocke Räumlichkeiten des einstigen österreichischen Kaisers Ferdinand zu besichtigen. Alle Räume haben eine luxuriöse Einrichtung und Ausschmückungen mit Deckengemälden von Josef Navrátil. Als Rarität ist der erhaltene Privataufzug aus dem Jahre 1870 zu erwähnen.

Im Schlossgraben wird der Zeidelbär gezüchtet. Am Schloss liegt der französische Garten mit geometrisch gestuzten Sträuchern und ein schöner Landschaftspark.